Shopware: Installationsanleitung

Laden Sie das Plugin für Shopware über unsere Download-Seite herunter oder installieren Sie es über den Shopware Store via Plugin-Manager.

Manuelle Installation

Falls Sie das Plugin über unsere Download-Seite heruntergeladen haben, öffnen Sie den Plugin-Manager im Shopware-Backend durch Klicken auf „Einstellungen“ -> “Plugin-Manager“ und geben Sie oben rechts in die Suche „
CRIFBÜRGEL “ ein. In den Suchergebnissen unten sehen Sie das CRIFBÜRGEL-Modul und können es mit einem Klick auf „+“ in Ihrem Shop installieren.

Installation über den Shopware Store via Plugin Manager

Klicken Sie im Shopware-Backend auf Plugin Manager und links auf „Community Store“. Suchen Sie in der Maske nach
CRIFBÜRGEL und installieren Sie das Modul „CRIFBÜRGEL Riskcheck“ mit einem Klick auf „Installieren“.

Einstellungen

Es öffnet sich nach der vollständigen Installation die Konfigurationsmaske. Mit einem Klick auf „Aktivieren“ können Sie das Plugin nun im Shop aktivieren. Bitte leeren Sie die Caches, wie es im Installationsprozess vorgeschlagen wird.

Im Gegensatz zu den vorherigen Versionen des Plugins werden die Einstellungen nicht mehr im Plugin selbst, sondern unter „Einstellungen“ -> „CRIFBÜRGEL Konfiguration“ vorgenommen. Alle Informationen zu den Einstellungen erhalten Sie hier.

Regelkonfiguration

Sie können die Regeln für das Ausblenden von Zahlarten wie gewohnt unter Einstellungen -> Riskmanagement definieren.

Weitere Informationen zur grundsätzlichen Funktion des Riskmanagement-Plugins erhalten Sie auf der Shopware-Herstellerseite.

Das Plugin erweitert hierbei die mögliche Regelkomplexität von dem Shopware Standard hinaus auf sechs mögliche Regeln. Sie können aus den folgenden Regeln wählen:

ConCheck/RiskCheck

Score
Der CRIF Bürgel Score aus einem RiskCheck/CreditCheck: Der Score ist ein Wert zwischen -1 und 60, wobei -1 als Fehlerfall gilt und 0 darauf hindeutet, dass keine Daten zu dem angefragten Datensatz vorliegen. Als Einstellung können Sie den Wert mit >= <= und = als Regel definieren.
TreffertypDer Treffertyp ist definierbar als ein oder mehrere getrennte Werte (Ganzzahl, kommasepariert). Der Treffertyp ist abhängig vom Produkt und in der Produktbeschreibung von CRIF Bürgel definiert.
Produktgruppe ISTDie Produktgruppe ist [EINGABE] (Zahl), entweder 1 für ConCheck oder 2 für RiskCheck oder 1,2 für beides

OrderCheck

AmpelentscheidungDie Ampelentscheidung ist entweder RED, YELLOW oder GREEN und ein Wert für eine Anfrage gegen den OrderCheck von CRIF Bürgel. Die Werte können mit >= <= sowie = verglichen werden. Eine Regel „Sperre Zahlart, wenn Ampelentscheidung <= YELLOW“ würde dabei bedeuten, dass bei einer schlechteren oder zu YELLOW gleichwertigen Ampelentscheidung die Zahlart gesperrt wird. Sie bleibt in Folge nur bei der Ampelentscheidung GREEN aktiv.
RatingDas Rating ist eine vom OrderCheck zurückgegebene Entscheidung vom höchsten Rating AAA bis niedrigstem Rating CCC. Die exakte Reihenfolge des Ratings ist wie folgt: AAA, AA, A, B, BB, BBB, C, CC, CCC. Hier sind Regeln nach gleichem Muster wie bei dem Regeltyp „Entscheidung “ möglich. „Sperre Zahlart, WENN Rating <=B“ würde die Zahlart nur bei einem Rating von AAA, AA, A anzeigen.
Zahlart IST NICHTDefiniert eine Liste (kommasepariert) mit Zahlarten, die für diese Abfrage in der OrderCheck-Rückmeldung enthalten sein müssen.
Produktgruppe IST
CRIFBÜRGEL Produktgruppe ist [Eingabe] (Zahl), entweder 1 für CreditCheckConsumer oder 2 für CreditCheckBusiness oder 1,2 für beides.

Sie haben die Möglichkeit, eine Abfrage auf einen Fehlerfall zu definieren, indem Sie für RiskCheck/ConCheck Produkte den Score-Wert mit -1, bei OrderCheck Produkten den Wert von Rating und/oder Entscheidung als -1 (Rating) bzw. NONE (Ampelentscheidung) konfigurieren.

Hinweis: Liegen zu einem Kunden bereits Score/Rating/Entscheidungs-Werte aus einer vorherigen Bestellung vor, die auch noch valide sind (d.h. der Abfrage-Zeitpunkt für diese Score-Werte ist kleiner als die eingestellten Tage bis zur erneuten Prüfung von Bestandskunden) werden diese bereits im Shop vorhandenen Ergebnisse für eine aktive Zahlartensteuerung verwendet, ohne, dass eine erneute Prüfung bei CRIFBÜRGEL gemacht wird. D.h. der Kunde erhält in diesem Fall nur die Zahlarten zur Auswahl, die auch ohne Fehler beim Klicken des Kaufen-Buttons durchführbar wären.

Kunden-Ausschluss

Sie können einzelne Kunden von der CRIFBÜRGEL-Bonitätsprüfung ausschließen. Klicken Sie dazu im Shopware-Backend auf „Kunden“-> „Kunden“ und öffnen Sie den gewünschten Kunden mit einem Klick auf den Stift.

Bei den Freitextfeldern des Kunden sehen Sie unten drei neue Eigenschaften. Wenn Sie den Hacken bei „CRIFBÜRGEL-Ausschluss“ setzen, werden keine Bonitätsabfragen für diesen Kunden getätigt. Alle Riskmanagement-Regeln mit CRIFBÜRGEL-Bezug werden dann ignoriert.

Score-Werte für Kunden einsehen

Um die ermittelten Score-Werte für einen Kunden einzusehen, klicken Sie im Shopware-Backend auf „Kunden“ > “Kunden“ und wählen Sie anschließend den gewünschten Kunden mit einem Klick auf den Stift aus. In der Liste der Freitextfelder können Sie unterhalb der Option „CRIFBÜRGEL-Ausschluss“ je nach angefragtem Produkt die CRIFBÜRGEL-Rückmeldung (Score oder Ampelentscheidung / Rating) und ggfls. den CRIFBÜRGEL-Text der jeweils letzten Abfrage zu dieser Rechnungsadresse einsehen.

Related Articles